„Sex soll auch wie Sex aussehen“

Ein entlassener Studienrat rastet aus, weil er im Supermarkt keine Wurstabschnitte mehr bekommt, eine Anwältin gerät in Rage wegen eines gebuchten Callboys, der die Ejakulation verweigert und ein Hobby-Imker verfällt der Depression, weil seine veg

„Pressefreiheit wird überschätzt“

Globalisierungs-Kritiker Jean Ziegler im Gespräch anlässlich seines dokumentarschen Filmporträts.

Jean Ziegler muss man halbwegs aufgeweckten Zeitgenossen, die jemals über den kölschen Tellerrand hinausgeschaut haben, eigentlich nicht mehr

Carolin Genreith

"Mein Vater war mir peinlich"

Was tut man als Frau, wenn man vom geschiedenen Vater eine Urlaubskarte aus Thailand bekommt, auf der er mitteilt, er habe sich in eine junge Einheimische verliebt, die er womöglich zu heiraten gedenke? M

Feras Fayyad

Von Leichen und Goldfischen

Feras Fayyad (32) wuchs in einem Dorf in der Nähe von Aleppo auf. Wegen seiner filmischen Dokumentationen über die Oppostion gegen den syrischen Diktator Assad wurde er zweimal inhaftiert, bevor er aus se

"Ich bin für Rache zu bequem"

Der Österreicher Josef Hader gehört seit Jahrzehnten zu den Stars des deutschsprachigen Kabaretts. Seit 1988 steht er aber auch immer wieder als Schauspieler vor der Kamera. In jüngerer Zeit verkörperte u

Die Faszination des Nicht-Möglichen

„Fast immer gegen die Intuition anspielen!“

Wieder einmal wird das ODEON seinem Ruf als das Premieren-Kino Kölns gerecht: Die exzellenten Gäste Chris Kraus (Regie) und Lars Eidinger (Hauptrolle) sprachen mit dem Matinee-Publikum (un

Kinoprogramm für 
das Odeon 
vom 08. bis 14.09.2016

Wer erinnert sich nicht an „where the wild Roses grow“? Eine elfenhafte Kylie Minogue liegt im Wasser und singt mit hoher Stimme, abgelöst wird sie vom rauchigen Bass von Nick Cave. Das neuste Album des australischen Musikers kommt nicht nur in di

„Das geht nicht, ich fühle euch“: Bemerkenswerter Film über die Malerin Oda Jaune

Kamilla Pfeffer braucht nur von diesem Hinterhof in Paris zu erzählen, und schon möchte ich mehr wissen. Denn dort, im Viertel Saint-Germain, hat Oda Jaune ihr Atelier. Je mehr Kamilla von den Dreharbeiten und der Künstlerin erzählt, desto mehr fr

„Er wurde die Gräuel nie los“

Als Schauspielerin gehört Maria Schrader im Film und auf der Bühne seit Jahrzehnten zu den Besten im Lande. Bis zur Spielzeit 2012/13 war sie Ensemblemitglied des Schauspiels Köln, bevor sie zusammen mit Intendantin Karin Beier nach Hamburg wechse

Die verbotene Venus

In Noushin Kianis Kindheit riecht es nach Reis. Nicht nach gegartem Reis, sondern nach rohem Reis. Sie kannte die Läden und die Händler, sie streifte oft durch die Gassen von Shahi im Norden Irans, nicht weit vom Kaspis