• Canis Tutor - Regina Franziska Hiertz, Köln
  • Canis Tutor - Regina Franziska Hiertz, Köln
  • Canis Tutor - Regina Franziska Hiertz, Köln
  • Canis Tutor - Regina Franziska Hiertz, Köln
  • Canis Tutor - Regina Franziska Hiertz, Köln
  • Canis Tutor - Regina Franziska Hiertz, Köln
  • Canis Tutor - Regina Franziska Hiertz, Köln
  • Canis Tutor - Regina Franziska Hiertz, Köln
  • Canis Tutor - Regina Franziska Hiertz, Köln

Canis Tutor - Regina Franziska Hiertz

Ort

Teutoburgerstr. 38
50678 Köln
0151 - 19 18 89 31

 

Regina Hiertz ist diplomierte Sozialpädagogin. In ihren Büroräumen nahe des Römerparks bietet sie sowohl systemische Beratung als auch (optional) tiergestützte Therapien an. Sie bildete sich zum Thema Schulhund fort und ist auch Mitglied im „Arbeitskreis Schulhund“.
 
An einer Kölner Grundschule arbeitet sie mit ihren Collie-Hündinnen Alva und Frieda. Dort unterstützen sie und ihre Hunde Kinder mit diversen Lernschwächen oder Verhaltensauffälligkeiten. Den Kindern hilft die Anwesenheit der Hunde; durch sie werden die Kinder ruhiger und können konzentrierter arbeiten.
 
Doch nicht nur Kinder öffnen sich und erzählen mehr, wenn ein Hund dabei ist. Auch Erwachsene profitieren von der „Zeit mit Hund“.
 
Regina Hiertz: „Das Zusammenspiel von Therapie und Hund hat viele Vorteile: Der Hund lebt z.B. sorglos im Hier und Jetzt. Er ist unvoreingenommen. Wenn ich mit dem Klienten und einem der Hunde spazieren gehe, ergibt sich immer eine gute Gesprächssituation. Durch das gemeinsame Gehen, bei man sich nicht ständig anschaut, fließen die Gedanken und können besser formuliert werden. Der Hund dient sozusagen als Kopf- und Herzöffner.“
 
Die Arbeit mit dem Hund ist eine Option. Hiertz lässt sich gerade zur psychologischen Beraterin weiterbilden. Sie hört zu und vermittelt Ruhe und Trost mit klassischen Methoden. Sie ist allerdings keine Therapeutin. Auf diesen Unterschied legt sie großen Wert: „Sobald ich merke, dass es in den Gesprächen in den klinischen Bereich geht, also eher um psychiatrische Aspekte, vermittle ich den Klienten weiter.“
Eine Sitzung bei ihr dauert rund 60 Minuten, 2-4mal im Monat, je nach Bedarf.
 
Zu ihr kommen auch Kinder mit Schulsorgen oder Menschen mit Angst vor Hunden; der Schwerpunkt liegt bei Menschen, die etwas auf dem Herzen haben und damit alleine nicht mehr weiterkommen – sie bietet eine individuelle Begleitung für Erwachsene.
„Ich möchte so lange wie nötig, aber auch so kurz wie möglich mit einem Klienten zusammenarbeiten. Man kann trainieren und lernen, mit Krisensituationen umzugehen, wichtig ist dabei im Vorhinein die Auftragsklärung: Was ist mein Anliegen? Was brauche ich? Wie löse ich die aktuelle Situation? Wie vermeide ich, dass sie sich wiederholt? Das Problem wird benannt, und damit beginnt die Lösungssuche.“

Auch Präventionswochenenden kann man bei ihr buchen. Im Nationalpark Eifel steht eine außergewöhnliche und Ruhe vermittelnde Location zur Verfügung. Wenn man sich «wie im Hamsterrad» fühlt, können drei bis vier Tage in der Natur mit beratenden Gesprächen zur Problemlösung beitragen. Eines ihrer Spezialgebiete ist die Burnout Prävention: „Sobald man das Problem benennen kann, kommt man auch schon in den Lösungsprozess“, so Regina Hiertz.
 

Jasmin Klein

Branche / Kategorie