20.03.2017 - Liebe hat Grenzen

Besonders Tierliebe, wie ich finde. Also, würdet Ihr sagen, wenn sich ein Taubenpaar direkt neben meinem Schlafzimmerfenster im grünen Dickicht der Hausfassade nestbaulich einrichtet, dürfte ich dagegen „Maßnahmen ergreifen?“. Ich zögere. Noch.
Es beginnt vorsichtig zu grünen, die Knospen des mir ins Schlafzimmers wachsenden Kirschbaums stehen kurz vorm Aufplatzen und in dieser schönen, hoffnungsfrohen Jahreszeit, brüten natürlich auch die Vögelein. Ich beobachte die Ratten der Luft. Sie sitzt meist im Nest, während er ausfliegt und mit gut gefülltem Schnabel zwischendurch immer wieder vorbei kommt. Doch am Nachmittag sind beide weg – kurzer Spazierflug? Es wäre die Gelegenheit, mit einem Besenstiel das Nest von der Wand zu kicken. Aber was, wenn beim zu Boden Gehen ungeborenes Leben zerkrachte? Würde ich dann meines Lebens nicht mehr froh ob der Schuldgefühle? Mitglieder des Stadttaubenvereins, die verletzte Stadttauben retten, sähen das gewiss so, ich kenne sogar ein Mitglied dieses Vereins. Natürlich habe ich mich der Person gegenüber nicht als Taubenverächterin zu erkennen gegeben, auch nicht Georg Kreisler gesummt. Die beiden Tauben sind übrigens den ganzen Nachmittag schon weg. Vielleicht sind sie ja irgendwo in einen Unfall verwickelt worden? Ich will mal doch noch ein Weilchen abwarten.

Warten sollte, wer an der Südstadt-Safari am 6. Mai teilnehmen will, nicht mehr lange, denn: Am 22.03.2017 endet die Anmeldefrist. Wie schon bei der Safari-Premiere letztes Jahr wünschen sich die Macher um Veranstalter Daniel Rabe maximale Teilnehmer-Vielfalt mit Geschäften, Kneipen, Restaurants, Theatern und sonstigen Südstadt-Institutionen. Bislang sind etwa 150 Anmeldungen eingegangen – hopphopp also, wer noch mitmachen will, Mail dazu an Info@bagatelle.koeln
Bedingung für die Teilnahme ist übrigens, am Safari-Tag etwas Besonderes anzubieten, jenseits des schlichten Tagesgeschäfts. Unsere coolen Veedels-Wirte, die an den anderen 364 Tagen schon echt viel Leckeres auf die Teller zaubern, könnten am Safari-Day vielleicht ihr Essen Safari-Menü nennen? Wähnt Euch unter Steppensonne, einen Gin schlürfend und ´ne Giraffe im Fernrohrvisier und lasst es Euch schmecken, Eure Judith.

 

Wagenhalle: In der Wagenhalle bekommt Ihr heute Hähnchenbrust Saltimbocca mit Kartoffelpüree und glasierten Möhren für 12,50 Euro oder Serviettenknödel mit Rahmpilzen und Blattsalat  für 11 Euro. Zu beiden Menüs gehört als Nachtisch Griechischer Joghurt mit Honig und Nüssen. Dazu gibt es einen Softdrink oder ein Heißgetränk ohne Alkohol, ein Kölsch oder 0,1 Liter Wein der Saison. Außerdem wird eine Tageskarte mit reichlichen Angeboten an Fisch, Fleisch oder vegetarischen Speisen geboten.

 

Nale: Nale lockt Euch wieder mit verführerisch-exotischen Gerichten. Da ist zum Beispiel das Rote Thai-Curry mit Gemüse, Hähnchen und Jasminreis (scharf) für 6,70 Euro oder Quinoa-Linsen-Salat mit Süßkartoffeln und Spinat für 6,20 Euro. Oder Fusili mit gebackener Paprika und Hähnchen in Paprika-Chili-Cashew-Pesto für 6,70 Euro. Geht hin und lasst es Euch schmecken.

 

Onkel Lillo: Das italienische Eck-Bistro ist neu dabei. Für die Mittagspause gibt es einen Business-Lunch, der wöchentlich neu zusammengestellt wird. Diese Woche gibt es traditionelle Cannelloni mit einer cremigen Füllung aus Ricotta und Spinat, dazu einen kleinen Salat und zum Dessert Panna cotta (8,90 €) Zum Abschluss einen italienischen Espresso - perfetto.

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Rheinauhafen) - Wenn Ihr die tollen Brötchen, leckeren Kuchen und die Brote vom Bäcker Mauel auf der Severinsstraße kennt, dann wird Euch vielleicht freuen, dass die Mauel-Filiale im Rheinauhafen (Im Zollhafen 22) auch einen kleinen Mittagstisch anbietet: neben Klassikern wie Linsen- oder Gulaschsuppe (4,50 € pro Suppe/Eintopf) und Kartoffelsalat mit Frikadelle, gibt es heute zum Beispiel einen Burger mit Pulled Turkey - pulled, Ihr wisst schon, dieses stundenlang schonend und butterzart gegrillte Fleisch, in Stückchen zwischen knusprigen Brötchen ein Gaumenschmaus. Außerdem Penne mit hausgemachtem Tomatenpesto und Parmesan (6,50€ pro Hauptgericht) für Vegetarier und Erbsensuppe (4,50€ pro Suppe/Eintopf) - heimisches Gemüse ist im Winter ja sowieso anzuraten: hat viele Nähr- und Abwehrstoffe - lasst es Euch also schmecken.

 

Wippn'bk: Nadja, Thomas & das Wippn'bk-Team servieren Euch zwischen 12 und 15 Uhr das Mittagsmenü heute mit der Champignoncremesuppe und Schnitzle „Wiener Art" mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat. Außerdem gibt es für Veganer Sellerie Schnitzel auf Tomatesauce mit kleinen Kartoffeln und Linsensalat (€ 12,90). In der Zeit von 18 - 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Vringstreff: Von 12.00 bis 14.00 Uhr gibt es immer zwei Tagesgerichte, eine Tagessuppe und Dessert zur Auswahl. Heute gibt es  Gegrillte Hähnchenbrust "mediterrane Art" mit Kartoffelbrätlingen und buntem Salat oder Pasta "aglio olio e pepperoncino" mit einem Salat "Caprese" für jeweils € 2,40/€ 5,00. Ab 15 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen zu Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

485 Grad: Hier bekommt Ihr wunderbare Pizza, auf den Punkt gebacken. Zu Mittag gibt es dort ein Spezialmenü das heute aus einer Pizza Margherita oder Medium Size Margherita & kl. „Green Power“ Salat besteht. Dazu gibt es eine Sinalco oder ein Wasser. Alles zusammen für jeweils 6,90 €. Doch könnt Ihr natürlich auch aus der Karte wählen. Da gäbe es zum Beispiel Mr. Burns - Tomaten, Fior di Latte Mozzarella, Nduja (Salami aus Kalabrien), Rote Zwiebeln und Jalapenos (12,50 € ).

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber und Team bieten Euch ein Überraschungsmenü, tischweise 3 Gänge für 33€ pro Person. Wer nicht auf Surprise steht, kann natürlich auch wählen, beim Entree etwa zwischen Geräuchertem Frischlingsschinken mit mariniertem Kürbis oder Lauch in Vinaigrette mit gebratenem Chiccore. Zum Sattwerden verlocken dann Baudin noir mit Kartoffelpüree und karamelisiertem Apfel oder Rotbarbenfilet in Hummersauce mit Petersilienwurzel und wer dann noch einen krönenden Abschluss braucht, voilà: Joghurtmousse mit Pfirsichsorbet oder Gemischter Käse und Feigensenf . Die ausgesuchte Weinkarte verführt dazu, schon in der Mittagspause den Genuss perfekt zu machen mit einem Gläschen! Im Guide Michelin 2017 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder mit ein Bib Gourmand aufgenommen. Darüber freuen wir uns sehr!

 

FILOS: Abwechslung ist jeden Tag Proramm im Filos auf der Merowingerstraße. Ihr könnt im Business Menü (9,90 €) zwischen zwei Gerichten wählen. Als Vorspeise bekommt Ihr ein kleiner gemischter Salat. Das Hauptmenü besteht aus Mini Maccaroni mit Gemüse & Halloumi oder Chili con carne und Basmatireis. Dazu gibt es ein alkoholfreies Getränk Eurer Wahl. Auf der Tageskarte sind außerdem viele weitere Angebote mit Fleisch, Fisch sowie gänzlich ohne beides, aber trotzdem lecker!

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) - Der Duft von frisch gebackenen Brötchen liegt in der Luft: Die Traditionsbäckerei Mauel auf der Severinstraße ist der Treffpunkt für einen frühen Kaffee. Die Kuchen, Brötchen und Brote werden im Unternehmen selbst hergestellt. Auch damit unterscheidet sich das Unternehmen deutlich von den Großbäckereien mit ihren vielen Filialen. Fertigteige und Tiefkühlbrötchen kommen bei Peter Mauel nicht in den Ofen. Wer am Mittag nicht zu viel Zeit hat und etwas Kleines sucht, findet hier eine leckere Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen. Und ab sofort gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift "Feinschmecker" die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter "Feinschmecker".

 

Epicerie Boucherie: Montag ist in der Epicerie Ruhetag.

 

Long Island Grill & Bar: Im Restaurant am Rhein ist Montags Ruhetag.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Rubrik