• Odeon Kino / Foto: Dirk Gebhardt
  • Odeon Kino / Foto: Dirk Gebhardt
  • Odeon Kino / Foto: Dirk Gebhardt
  • Odeon Kino / Foto: Dirk Gebhardt
  • Odeon Kino / Foto: Dirk Gebhardt
  • Odeon Kino / Foto: Dirk Gebhardt
  • Odeon Kino / Foto: Dirk Gebhardt
  • Odeon Kino / Foto: Dirk Gebhardt
  • Odeon Kino / Foto: Dirk Gebhardt

ODEON - das Südstadtkino

Ort

Severinstraße 81
50678 Köln
0221 313110
0221 2834298

 

Das ODEON, unser Kino in der Südstadt. Nach einer bewegten Geschichte, unter anderem als Theater der Kölner Ikone Trude Herr, ist das ODEON heute Stadtteilkino mit ausgeprägtem Sinn fürs Veedel und seine Bewohner. Neben seiner Kernfunktion als Filmkunst-Erstaufführungshaus möchte es daher vor allem eines sein: Begegnungsstätte und Plattform für Filminteressierte in entspannter Atmosphäre. Und so bietet das ODEON vor und nach jedem Film die Möglichkeit, sich im Café oder Biergarten mit Gleichgesinnten auszutauschen, den gerade gesehenen Film zu verarbeiten, oder sich einfach nur mit einem Kaffee oder `nem Kölsch im grünsten Biergarten der Südstadt zu entspannen.

Film soll mehr sein, als bloßes Unterhaltungsmedium ohne Bezug und Nachhall, so seine Betreiber und deshalb zeichnet sich das Filmangebot des ODEON durch die lebensweltliche Relevanz für seine Zuschauer aus. Kino wird spannende Erfahrung, wenn Zuschauer in Filmen Deckungen zum eigenen Leben sehen, sich in den Filmen wiederfinden. Das regt an, zum Nachdenken und Relativieren und macht dankbar für die Möglichkeit zum Gespräch.

Das gelingt dem Stadtteilkino mit zwei Sälen zum Einen durch die zum Gespräch anregende Atmosphäre, und zum Anderen durch originelle, für Zuschauer Anregungen offene Programmplätze. Die lose Reihe „ODEON trifft …“  fordert gezielt Geschäfte oder Institutionen aus der Südstadt auf ihren Lieblingsfilm und damit sich selbst im ODEON zu präsentieren (z.B. „Der Tanz der Vampire“ für die Kajtek-Fangemeinde). Die Kölschen Filmmatineen, haben sich aus den sehr erfolgreichen Aufführungen von Trude Herr Fernsehmitschnitten entwickelt, und versuchen alte Filme auszugraben die in der Südstadt spielen oder kölsche Heimatgeschichte dokumentieren. Die jedes Jahr im Juni stattfindenden Französischen Filmtage Köln binden das Institut Francais am Sachsenring ins Programmgeschehen ein. Und der Samstagnachmittag steht Filmstudenten für die Präsentation ihrer Filme offen.

Großen Wert legt das ODEON-Team um Geschäftsführer Jürgen Lütz und Theaterleiter Martin Roelly, auch auf Projekt die sich über Schulvorstellungs- angebote an Schüler und Lehrer richten „Cinepänz“, „Lernort Kino“, „Britfilms“, „Cinécole“ und Schulvorstellungen aus dem normalen Programm oder auf Anfrage bestellter Filme verwandeln das ODEON an vielen Vormittagen des Jahres in ein großes Klassenzimmer.   

Auch gastronomisch stellt das ODEON Angebot rundum zufrieden: leckerer Milchkaffee oder Cappuccino, heiße Schokolade aus belgischer Schoki, diverse Biere, offene Weine, viele originelle Limonaden von der Fritz Limonenbrause über die Rhabarberschorle bis zur Orangina, die natürlich in einem so frankophilen Haus wie dem ODEON nicht fehlen darf.


 

Stephan Martin Meyer

Branche / Kategorie