• Haus Müller   Restaurant, Bar, Biergarten
  • Haus Müller   Restaurant, Bar, Biergarten
  • Haus Müller   Restaurant, Bar, Biergarten
  • Haus Müller   Restaurant, Bar, Biergarten
  • Haus Müller   Restaurant, Bar, Biergarten
  • Haus Müller, Platz an der Eiche in der Kölner Südstadt
  • Haus Müller, Platz an der Eiche in der Kölner Südstadt
  • Haus Müller   Restaurant, Bar, Biergarten
  • Haus Müller   Restaurant, Bar, Biergarten
  • Haus Müller   Restaurant, Bar, Biergarten

Haus Müller

Ort

Achterstraße 2 - An der Eiche
50678 Köln
0221 9321086
0221 9321088


"So soll es sein" erwiderte damals der Kellner die Bestellung beim ersten Besuch des Restaurants im Herzen des Vringsveedels - und damit hatte er nur zu recht.

Am Platz an der Eiche, an dem früher einmal das Eichamt lag, einem der schönsten Plätze der Südstadt, liegt "Haus Müller", Restaurant, Veedelskneipe, Platanen-umsäumter Biergarten und Karnevalshochburg zugleich.

1996 hatte Inhaber Jörg Holtwick die alte Gaststätte übernommen und ihren Namen dabei beibehalten. Die Ausstattung aber wurde unter der Regie von Simone Wyler, Holtwicks Frau, stilsicher renoviert.
Im Innern finden alte Möbel und modernes Ambiente vortrefflich zusammen. Der eine Teil des Ladens beherbergt die Bar mit massiver Holztheke und einigen kleinen Tischen, in der sich bei einem frisch gezapften Kölsch der Tag wunderbar ausklingen lässt.

Im anderen, größeren, Teil findet sich das Restaurant. 2013 wurde der Gastraum um eine ganze Raumlänge vergrößert - der Lagerraum musste weichen und gab damit Platz für mehr Tische und einen großzügigeren Hauptraum. Eine gute Entscheidung, denn das Haus erfreut sich ungebrochen bester Beliebtheit. Und das ist auch kein Wunder, denn der Chef inspiziert nach wie vor täglich selbst das Angebot des Großmarktes und kauft so ein, dass die saison-entsprechende Karte so ist, wie sie eben sein soll - und das zu angemessenen Preisen.
Das Koch-Duo Dirk und Thierry tischen eine abwechslungsreiche deutsch-französische Küche auf.

Die Wochen-Tafel-Karte bietet eine Vielzahl kleinerer und größerer Gerichte der Saison. Zu den nahezu immer vorhandenen Evergreens unter den Hauptgerichten, in der Preisspanne zwischen 14,50 € und 24,00 € gehören die "Haxe an Malzbiersauce mit getrüffeltem Kartoffelpüree und Wirsing", der "Loup de Mer, im Ganzen in Kräutern gebraten, mit Basmatireis und Gemüse" und das "Rumpsteak mit Pfeffersauce oder an Kräuterbutter mit Kartoffelgratin und crémiertem Wirsing".

Zur Jahreszeit passend stoßen zu den Klassikern und wechselnden Gerichten die Ostermenü- und Spargelkarte im Frühling, die Wildwochen-Karte im Herbst und die Gänse-Karte im November dazu.  

Aber auch für den kleinen Hunger - oder wahlweise zum Warmlaufen - wird man fündig: Entweder mit der "französischen Fischsuppe mit Aioli, Emmentaler und Croutons", einem Blattsalat mit gebratenen Putenbruststreifen, Champignons und Kirschtomaten" oder einem der "Müllerchen", wie "gebratene Datteln im Speckmantel", "Bruschetta mit Tomaten und Basilikum" oder "Schafskäse mit Kräutern und Oliven".
Und Familien kommen mit einer Kinderportion Nudeln und einer Apfelschorle zum kleinen Preis auf ihre Kosten.

Im Karneval allerdings wird alles, was nicht niet- und nagelfest ist, aus den Gasträumen gebracht - aus gutem Grund, denn der wird hier auf's Wildeste gefeiert. Anschließend wird neu gestrichen, der Raum wieder hergerichtet und wie gewohnt ausgesucht weitergetafelt.  

Montag - Samstag: 17:00 - 01:00 Uhr - Küche: bis 23:00 Uhr
Sonntag + Feiertag: 13:00 - 01:00 Uhr - Küche: bis 23:00 Uhr



 

Nora Koldehoff

Branche / Kategorie